Laarer Newsletter


Bestellen Sie unseren Newsletter mit dem Betreff "Newsletter" unter info@laar-am-rhein.de und bleiben Sie immer auf dem Laufenden!

 

Hier finden Sie unsere letzten Newsletter


Newsletter Mai 2024

 

Laarer Sommerfest

Die Vorbereitungen zum Sommerfest laufen weiter. Inzwischen ist die Genehmigung der Stadt Duisburg für diese Veranstaltung vorhanden. Das Plakat ist soweit fertig, ein Programm ist erstellt. Wir könnten noch zwei Vorführungen (20-30 Minuten) brauchen, um unserer Programm zu komplettieren. Bei einem Treffen mit der Gruppe Buckle up wurden die Voraussetzungen für ihren Auftritt geschaffen. Für die Darbietung von Rikscha Mick suchen wir noch jemanden, der die Technik, also das Einstellen der Anlage (gegen 17.00), übernimmt. Falls Sie/ihr jemanden kennt, bitte bei uns melden!

 

Bescheinigung der Gemeinnützigkeit

Um die Gemeinnützigkeit der Bürgervereinigung Duisburg-Laar e.V. endgültig in trockene Tücher zu bringen, bedurfte es einer Satzungsänderung, die bei der Jahreshauptversammlung abgestimmt werden musste. Das ist geschehen. Ebenso hat ein Termin bei einem Notar stattgefunden, der sich nun um das weitere Procedere kümmert.

 

Magical History Tour 2

Am 25. Mai starteten wir wieder zu einer geführten Wanderung mit Stadtteilhistoriker Günter Matczik. Begleitet von seinen ausführlichen Erklärungen liefen wir durch den ehemaligen Ortsteil Mühlenfeld, auf den Spuren der Phoenix Siedlung: die Welsche Kolonie, in der Mitte des 19. Jahrhunderts hauptsächlich Wallonen wohnten, die sich als Ziegler und Fabrikarbeiter verdingten. Es ging zwischen den hohen Mauern von „Port Arthur“ beim Schacht Westende zum Rockhaus, in dem sich früher die

Zechenkauen befanden. Dort oben kann man noch gewaltige, sich im Verfall befindende Bergwerks- und Hüttenanlagen betrachten. Von da aus ging es weiter zum früheren Verwaltungsgebäude der ehemaligen „Rheinischen Stahlwerke AG“. Einstmals ein prachtvolles, mit Stuck verziertes

Gebäude, verfällt es jetzt immer mehr. Schade! Zum Schluss gab's ein kühles Getränk in der „Flora“.

 

Treffen mit den „Grünen“

In der Gaststätte „Zur Flora“ hat ein Treffen mit Felix Banaszak und seinem grünen Team stattgefunden. Da er in Meiderich aufgewachsen ist, liegt ihm Duisburg besonders am Herzen. Wir unterhielten uns über die Situation in Laar, die allgemeine Politik der Grünen und sein Leben zwischen Berlin und dem Ruhrpott. Er versucht, es möglich zu machen, unser Stadtteilfest zu besuchen. Wir werden sehen.

 

Lesung mit Dieter Ebels

Am Freitag, dem 7. Juni, 18.30 wird Dieter Ebels in der Tagespflege Duisburg auf der Friedrich-Ebert-Str. 79 aus seinem Buch „Das dunkle Vermächtnis des Kaiserbergs“ lesen. Der Eintritt ist frei. Über Ihr/euer zahlreiches Erscheinen freuen wir uns.

 

Neue Bücher sind eingetroffen

Endlich - nach langer Wartezeit - sind heute wieder neue Bücher "Laar am Rhein - Geschichte und Geschichten" eingetroffen. Nachdem uns die bisherige Druckerei im Stich gelassen hatte, gab es eine lange Wartezeit und dann eine neue Bestellung bei einer anderen Druckerei. Der Preis von 9 Euro konnte trotz Preissteigerungen gehalten werden. Bestellungen bitte als E-Mail an info@laar-am-rhein.de schicken.

 

Wir hoffen, viele von Ihnen/euch auf dem Laarer Sommerfest zu treffen,

freundliche Grüße,

 

Der Vorstand


Newsletter April 2024

 

Wanderung mit Günter Matczik

Am 6. April wanderten wir mit Günter Matczik auf den Spuren des Phoenix. Wir starteten an der Haltestelle Scholtenhofstraße, gingen die alte Fabrikmauer von Phoenix entlang bis zum Ruhrorter Bahnhof, liefen neben dem Eisenbahnbassin entlang bis zum Deich, wo die frühere Erzverladestelle war. Es wurden Pausen gemacht, in denen Günter über den geschichtlichen Hintergrund der Orte aufklärte. Zum Schluss gab es bei einem kühlen Bier noch interessante Gespräche in der Flora. Die nächste Wanderung „Mühlenfeld, Vohwinkel, Welsche Kolonie und Schacht Westende 4“ wird am 25. Mai stattfinden, Treffpunkt 14.00, Haltestelle Scholtenhofstraße.

 

Stadtteilfest am 29.6.24

Die Vorbereitungen für das Stadtteilfest laufen. Der Bürgerverein hat verschiedene Geldgeber gefunden, so dass die zu erwartenden Kosten bereits gedeckt sind. Die nötigen Anträge an die Stadt und andere Institutionen sind eingereicht. Die Zusammenarbeit mit den Laarer Vereinen und dem Leiter des Binnenschifffahrtsmuseums ist zufriedenstellend. Wir suchen noch „Programmpunkte“, heißt Gruppen oder auch Einzelpersonen, die in der Zeit von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr etwas auf der Bühne vorführen. Falls Sie eine Idee haben, bitte melden Sie sich. Ab 16.00 werden auftreten: die Gruppe Buckle up (Rockmusik), Tea Time (fetzige Saxophonisten) und Rikscha Mick (irische Folkore). Dazu ist für´s leibliche Wohl gesorgt. Wir freuen uns, mit Ihnen zu feiern!

 

Jahreshauptversammlung

Am 24. April fand unsere Jahreshauptversammlung mit Wahlen im Ewaldihaus statt. Der bestehende Vorstand wurde entlastet und ohne Gegenstimmen wieder gewählt. Es gab eine rege Diskussion über die Gestaltung eines neuen Logos für die Bürgervereinigung Duisburg-Laar e.V.. Das hatten wir uns einfacher vorgestellt. Inhaltlich gibt es Einiges zu beachten. Aber wir arbeiten daran!

 

Lesung mit Dieter Ebels

Am 7. Juni wird wieder in der Tagespflege auf der Friedrich-Ebert-Str. 79 eine Lesung stattfinden. Dieses Mal liest Dieter Ebels, ein Duisburger Autor, aus seinem Buch „Das dunkle Vermächtnis des

Kaiserbergs“. Kommen Sie, lauschen Sie dem Autor und stellen Sie Fragen!

 

Einen wonnigen Mai, das Wetter kann nur besser werden!

 

Die Bürgervereinigung Duisburg-Laar e.V.


Newsletter März 2024

 

Laarer Stadtteilfest am 29.06.24

Auch in diesem Monat waren wir mit der Vorbereitung des Laarer Stadtteilfestes am 29.06.24 beschäftigt. Es gab einen Termin mit Herrn Dr. Beckmann, dem Leiter des  Binnenschifffahrtsmuseums. Das Fest findet auf dem Gelände des Museums statt, der Eintritt in die Ausstellungshalle ist an dem Tag frei.

Ein Treffen mit Herrn Schuwerak, dem Bezirksmanager, und Herrn Hoppe, dem Bezirksbürgermeister, fand ebenfalls statt. Wir hoffen auf eine finanzielle Unterstützung durch die Stadt, es sieht wohl nicht schlecht aus.

Es gab und gibt weitere Dinge zu tun, z.B. Genehmigungen einholen, mit Musikbands verhandeln, eine Bühne besorgen, übrigens umsonst, nach Sponsoren suchen…. Was wir noch dringend brauchen, ist ein Toilettenwagen. Falls jemand von euch/Ihnen einen preiswerten Anbieter für so ein stilles Örtchen weiß, bitte unbedingt melden!

 

150 Jahre Bürgervereinigung Laar e.V.

Im Oktober wird die Feier für das 150jährige Bestehen unseres Vereins stattfinden. Unter anderem ist ein Projekt geplant, in dem Jugendliche den Stadtteil Laar auf ihre ganz persönliche Art darstellen. Es wird zwei Projektwochen geben, in denen sie die Darstellung erarbeiten können, eine im August, die andere im Oktober. Wir suchen dringend Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren, die Lust haben, mitzumachen.

 

Literaturcafé wieder zum Leben erweckt

Am 15. März fand in der Tagespflege auf der Friedrich-Ebert-Str. 79 die erste Lesung im Rahmen unseres Literaturcafés statt. Ihr Buch „Aus dem Nichts“ hat Irene Scharenberg vorgestellt. Sie schreibt spannende Krimis, die in Duisburg spielen. Das Ambiente in der Tagespflege war echt gemütlich, für alles war gesorgt. Einen Dank noch einmal an Herrn Heck! Die Lesung war teilweise witzig, teilweise wurde der Zuhörer neugierig auf den Rest des Buches. Sehr interessant war dann, als die Autorin aus ihrem Nähkästchen plauderte und über die Entstehung eines Krimis erzählte. Die nächste Lesung ist am 7.6.24 in der Tagespflege. Der Autor, Dieter Ebels, schreibt unter anderem ebenfalls Krimis aus

Duisburg.

 

Historische Wanderung „Auf den Spuren des Phoenix“

Am nächsten Samstag, 6.4.24, um 13.00 an der Haltestelle Scholtenhofstraße beginnt eine Wanderung mit Günter Matczik (siehe Anhang). Es geht an ehemaligen Phoenix Werksmauern vorbei, über eine alte Werksstraße bis zum Rheindeich, wo früher die Erzverladestelle war. Die Tour dauert eine Stunde, im Anschluss ist ein kühles Bierchen in der Flora geplant. Wir freuen uns auf zahlreiche Mitwanderer! In diesem Sinne

 

Anker auf Laar!

 

Der Vorstand


Newsletter Februar 2024

 

Hallo liebe Mitglieder und Freunde der Bürgervereinigung Laar e.V., was ist in den letzten Wochen bei der Bürgervereinigung passiert?

 

Stadtteilfest

Am 29. Juni wird auf dem Gelände des Binnenschifffahrtsmuseums ein Laarer Stadtteilfest stattfinden. Unser vorheriger Plan, das Fest um die evangelische Kirche herum zu veranstalten, hat nicht geklappt, da wir Herrn Ophardt, den Besitzer des Gebäudes, nicht erreichen konnten. Herr

Dr. Beckmann, der Leiter des Museums, hat uns sofort den Platz rund um das Binnenschifffahrtsmuseum zur Verfügung gestellt. Um 12.00 Uhr soll die Veranstaltung beginnen, bis 16.00 Uhr ist dann der offizielle Teil beendet. In dieser Zeit wird es ein Programm mit Vorführungen diverser Laarer Gruppen geben. Bis 22.00 Uhr werden die Besucher bei flotter Musik weiter Speisen und Getränke genießen können.

 

Ein Stand von Blockblocks, einem Cleanup Unternehmen aus Düsseldorf, wird unser Stadtteilfest bereichern. Blocksblocks sammelt einmal monatlich 2 Stunden mit freiwilligen Helfern Müll am Düsseldorfer Rheinufer, trennt diesen Müll und sorgt für eine weitere Verarbeitung. Vielleicht wäre das auch etwas für unseren Stadtteil! Zumindest würden wir gerne einmal mit den Kindern der Grundschule Müll sammeln, damit die Schüler ein Gefühl bekommen, wie wichtig es ist, ihren Müll nicht einfach achtlos wegzuwerfen.

 

Für dieses Stadtteilfest ist einiges vorzubereiten und wir hoffen, dass es ein Erfolg wird. Sollte jemand von Ihnen/euch Interesse haben, an dem Fest mitzuwirken, nur zu…, er/sie ist herzlich willkommen!

 

Lesung von Irene Scharenberg

Am 15. März eröffnen wir unser Literatur-Café wieder. Um 18.30 Uhr wird in den Räumen der Tagespflege auf der Friedrich-Ebert-Str. 79 eine Lesung von Irene Scharenberg stattfinden. Ihre humorvollen und spannenden Krimis spielen in Duisburg. Sie liest aus dem Roman „Aus dem Nichts“. Der Eintritt ist frei. Wir hoffen auf zahlreiche Zuhörer.

 

Laar am Rhein-Geschichte und Geschichten

Aufgrund zahlreicher Nachfragen haben wir von dem Buch „Laar am Rhein-Geschichte und Geschichten“ weitere Exemplare drucken lassen. Wer Interesse hat, melde sich bitte bei Heinz Pischke, Tel.: 0163-2704957 bzw. info@laar-am-rhein.de.

 

Ausflugsfahrt ins Niederrheinische Freilichtmuseum in Grefrath

Der diesjährige Ausflug der Bürgervereinigung wird am 07.09.2024 zum Freilichtmuseum in Grefrath gehen. Preise und Programm arbeiten wir gerade aus. Auf der Jahreshauptversammlung Mitte April werden wir die Fahrt vorstellen, und sie kann gebucht werden.

 

Genießt den Frühling!

 

Der Vorstand


Newsletter Januar 2024

 

Stadtteilfest im Sommer

Die Bürgervereinigung plant für Ende Juni zusammen mit den Laarer Vereinen und Parteien ein Stadtteilfest. Es soll auf dem Vorhof der evangelischen Kirche stattfinden, alternativ auf der Wiese neben dem Binnenschifffahrtsmuseum. Neben einer Bühne für Gesangs-, Sport- und Tanzaufführungen und diversen Mitmach- und Infoständen wird es Imbiss- und Getränkestände geben. Das Fest soll mittags beginnen, um 16.00 Uhr beendet sein, aber die Stände, die für‘s leibliche Wohl sorgen, sollen bis zum Abend geöffnet bleiben, damit die Laarer Bürger noch feiern können. Das nächste Vorbereitungstreffen ist am 21. Februar um 18.00 im Keller der Schützen auf der Erzstr. unter der Schule. Wer Interesse hat mitzumachen, ist herzlich willkommen.

 

Krimilesung von Irene Scharenberg

Am Freitag, dem 15. März um 18.30 Uhr, nehmen wir die Reihe des bekannten „Literatur-Cafés“ wieder auf. In der Tagespflege auf der Friedrich-Ebert-Str. 79 wird die Autorin Irene Scharenberg, die für ihre in Duisburg spielenden Krimis bekannt ist, ihren Kriminalroman „Aus dem Nichts“ vorstellen. Der Eintritt ist frei.

 

Jahreshauptversammlung

Die Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen wird am Mittwoch, dem 24. April 2024 um 18.00 Uhr im Ewaldihaus stattfinden.

 

Abholzung auf dem Gelände an der Deichstr. zwischen Turm- und Spatenstr.

Auf dem o.g. Gelände wurden sämtliche Bäume abgeholzt, Fotos im Anhang. Man sagt, es solle dort ein Durchgang von der Emscherhüttenstr. zum Deich geschaffen werden sowie eine Erweiterung des Floraparks. Für die Anwohner rund um das Gelände war die Aktion der Rodung traurig, zumal die Bäume teilweise sehr alt waren. 100 Jahre gewachsen, in einer Stunde abgeholzt. Jetzt schauen die Bewohner auf das klägliche Ergebnis der Rodung. Wann wird was mit dem Gelände geschehen? Falls jemand etwas Genaueres weiß, bitte teilt es uns mit!

 

Ruine der früheren neuapostolischen Kirche

Nach Jahren, in denen die Anwohner der Straße „Am Hagenbeckshof“ auf Baumaterial hinter einem Bauzaun blicken mussten, wurde der Zaun und das Material dahinter entfernt. Vorher wurde der Eingang zugemauert. Wie lange wird die Ruine nun weiter vor sich hin rotten?

 

Laarer Hinterhöfe

Für ein Fotoprojekt suchen wir Laarer Hinterhöfe, die außergewöhnlich gestaltet sind. Bitte bei Barbara Vollmer melden!

 

Der Vorstand