News 2020 - Nachrichten aus Laar


27.02.2020 - WAZ

 

Einbrecher durchsuchen Mehrfamilienhaus in Laar

 

In Duisburg-Laar haben Einbrecher am helllichten Tag Wohnungen eines Mehrfamilienhauses durchsucht. Die Polizei bittet auch Anwohner um Hinweise.

 

Einbrecher sind am helllichten Tag in ein Mehrfamilienhaus in Laar eingestiegen. Nach Angaben der Polizei drangen die Unbekannten am Dienstag, 25. Februar, zwischen 9 und 17 Uhr in ein Haus an der Bessemerstraße ein.

 

Die Täter brachen die Schlösser auf, durchsuchten sämtliche Räume der beiden Wohnungen und flüchteten unbemerkt mit Bargeld.

 

Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Personen gesehen haben. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0203 2800 entgegen.


08.01.2020 - WAZ

 

Feuer im Clubhaus des SV Laar vorsätzlich gelegt

 

Totalschaden nach dem Brand im Vereinsheim des Duisburger SV Laar 21. Es war wohl Brandstiftung. Was steckt dahinter?

 

Es war wohl tatsächlich Brandstiftung. Nach den aktuellen Erkenntnissen der Polizei sind Unbekannte am Sonntagabend in das Vereinsheim des SV Laar 21 eingebrochen und haben das Feuer vorsätzlich gelegt. Nebenbei ließen sie einen Flachbildschirm mitgehen. Damit bestätigt sich der Verdacht des Vereinsvorsitzenden Tekin Kaplan.

 

Durch den Brand entstand ein Totalschaden. Der Dachstuhl ist durchgebrannt, das Dach einsturzgefährdet, der Innenbereich verwüstet.

 

Die Ermittlungen gehen weiter. Das Kriminalkommissariat 11 sucht Zeugen, die am Sonntag gegen 21.45 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Umkreis des Vereinsheims An der Vogelwiese 25a beobachtet haben. Die Polizei Duisburg bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 0203 280-0.


07.01.2020 - WAZ - Gabriele Beautemps

 

Vereinsheim des SV Laar ist ausgebrannt

 

Keine Bälle, keine Trikots, kein Vereinsheim: Der Brand im Vereinsheim tritt den Duisburger Sportverein SV Laar 21 hart. Was wir bisher wissen.

 

Im Vereinsheim des SV Laar 21 hat es in der Nacht zum Montag gebrannt. Dabei wurde das Gebäude An der Vogelwiese 25 a erheblich beschädigt. Nach Angaben der Feuerwehr ist der Dachstuhl durchgebrannt. Ein Teil des Dachs ist einsturzgefährdet, deshalb darf das Vereinsheim vorläufig nicht betreten werden.

 

Die Feuerwehr wurde gegen 21.45 Uhr am Sonntag Abend alarmiert. Bis 1 Uhr nachts waren zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr Duisburg und der Löschzug 210 der Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz. Verletzt wurde bei dem Brand zum Glück niemand. Die Brandursache wird zur Zeit von der Polizei untersucht.

 

„Wir haben nichts mehr, keine Bälle, keine Trikots, kein Vereinsheim“

„Das ist eine Katastrophe für uns. Ich bin fix und fertig“, sagt Tekin Kaplan, der Vereinsvorsitzende. Alles sei verbrannt oder nicht mehr brauchbar. „Wir haben nichts mehr, keine Bälle, keine Trikots, kein Vereinsheim“, so Kaplan.

 

Die Polizei ermittelt derzeit die Brandursache. Der Vereinsvorsitzende geht von einem Einbruch aus. Ein Zeuge habe kurz vor Ausbruch des Feuers eine Person gesehen, die davonrannte.

 

Offenbar habe jemand den Rollladen des sogenannten Legendenzimmers, wo alle Dokumente und Pokale aufbewahrt werden, hochgeschoben und die Terassentür eingetreten. „Alle Urkunden, alle Fotos von den Alten Herren der 70er und 80er Jahre sind zerstört“, sagt Kaplan.

 

„Im nächsten Jahr werden wir hundert Jahre alt. Das sollte groß gefeiert werden“

Dabei schien es so, als ob es endlich aufwärts ginge. Nach vielen unerfreulichen Querelen in den letzten Jahren – heftige Auseinandersetzungen im Vorstand, dem Verlust der Gemeinnützigkeit, dem geplatzten Traum, auf das Sportgelände an der Ahrstraße umzusiedeln – schien langsam Land in Sicht. „Im nächsten Jahr werden wir hundert Jahre alt. Das sollte groß gefeiert werden“, erzählt Kaplan.

 

Wie es weitergehen soll, weiß er nicht. Er wünscht sich, dass das Vereinsheim wieder instand gesetzt werden kann. „Das ist ein wichtiger Treffpunkt für uns. In Laar gibt es ja sonst nichts“, sagt der Fußballer. Ob eine Instandsetzung überhaupt möglich ist, bleibt fraglich. In dem Gebäude aus den 70-er Jahren wurde Asbest verbaut, das nach Kaplans Auffassung erst einmal aufwändig entsorgt werden muss.

 

Das Vereinsgelände inklusive Haus hat der SV Laar 21 von der Deutschen Bahn gepachtet. Es steht zum Verkauf.

 

SV Rheinland Hamborn 1903 bietet Hilfe an

Zur Zeit hat der Verein etwa 120 Mitglieder. Aktuell sind nur zwei Mannschaften aktiv: die Alten Herren und die erste Mannschaft, die in der Kreisliga A kickt. Kinder- und Jugendmannschaften gibt es nicht. Die Solidarität mit dem Laarer Verein ist trotzdem groß. Kaplan: „Ich habe unzählige Anrufe bekommen“. Der SV Rheinland Hamborn 1903 fragte spontan an, ob man irgendwie helfen könne. Hakan Aydin, der zweite Rheinland-Vorsitzende, postete im Sozialen Netzwerk Facebook: „Wenn wir irgendwie helfen können, sagt Bescheid.“

 

Doch zunächst muss man sehen, was die Brandermittlungen ergeben. „Wir wollen einfach nur spielen“, sagt Kaplan. „Kunstrasen und das alles brauchen wir nicht, wir möchten Fußball spielen, auf Asche“.

 

INFO

 

Schwere Zeiten beim SV Laar 21: Der Traditionsverein aus dem Jahr 1921 ist seit Jahren angeschlagen. Die alte Anlage an der Vogelwiese müsste dringend saniert werden. Auch sportlich hakt es. Kinder- und Jugendmannschaften gibt es nicht.

 

Verhandlungen über einen Umzug des Vereins auf ein anderes Geländes und Gespräche über die Fusion beziehungsweise Kooperation mit anderen Vereinen scheiterten. Der kleine Verein tut sich schwer, erst recht nach dem Brand.


06.01.2020 - Radio Duisburg

 

Vereinsheim des SV Laar 21 hat gebrannt

 

Am späten Sonntag Abend (5.1.) musste die Duisburger Feuerwehr ausrücken. Das Feuer hat das Gebäude teilweise schwer beschädigt.

 

Das Vereinsheim des SV Laar 21 hat letzte Nacht gebrannt. Dabei ist das Gebäude stark beschädigt worden. Nach Angaben der Feuerwehr ist ein Teil des Dachs aktuell einsturzgefährdet. Daher darf das Vereinsheim vorerst nicht betreten werden. Bis in die späte Nacht hinein waren 2 Wachen der Berufsfeuerwehr und ein Löschzug der freiwilligen Feuerwehr mit insgesamt über 30 Einsatzkräften im Einsatz. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Brandursache ist aktuell noch unklar.